Dieses Kassenprogramm wird im Moment nicht angeboten.

Ab 2020 sollen allen Kassenysteme mit einer zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung ausgestattet sein. Im Moment gibt es keinen Hersteller, der eine derartige Einrichtung anbietet. Auch ist die Beschreibung der geforderten Standards noch recht undurchsichtig. Zwar gibt es eine Schonfrist bist Sept.2020 aber bist dahin, und bis wirklich Alles konkret geklärt ist, biete ich keine Kassenprogramme mehr an.



Mein persönlicher Kommentar:
Die Forderung nach manipulationssicheren Kassen besteht seit 2015. Es gab hierzu auch verschieden Ansätze zur Lösung dieser Aufgabe. Ein ausgereiftes Sicherheitssystem war mit INSIKA bereits entwickelt und wäre leicht und preiswert einsetzbar gewesen. Auch Österreich hat 2015 mit der kryptografische Signatur mittels einer Signaturerstellungseinheit und Online Initialisierung der Registrierkasse vorgemacht wie einfach und preisgünstig man auf manipulationssichere Kassensysteme umstellen kann. Nachdem bereits 2015 neue Standards für die Datenübergabe eingeführt wurden haben viele Händler, mit erheblichen Kostenaufwand umgerüstet. Die jetzt geforderte Lösung mitels TSI wird extrem kostenintensiv werden. Viele Händler müssen abermals neue Systeme anschaffen.
Fazit:
Viele Einzelhändler, die ohnehin kaum noch große Umsätze machen werden schließen und unsere Innenstädte noch trister. Es wird keine Mehreinnahmen für den Finanzminister geben, weil die Kosten der Umstellung und die laufenden Kosten die erhofften Einnahmen aufbrauchen werden.



Kontakt: mail@p-walther.de